Deuringen, eine Oase der Ruhe. Leider nicht überall

Wir lieben die Ruhe und den Erholungswert unseres Wohnortes direkt an den Westlichen Wäldern. Leider gibt es auch Mitbürger, die selbst hier durch Lärm belästigt werden. Grund dafür sind die Altglas-Sammelcontainer, die oft auch leider nachts benutzt werden.

Das Bundesumweltamt stellt fest, das Lärm durch Sammelcontainer stark belästigend ist und empfiehlt daher, um einen guten Lärmschutz für die Anwohner zu gewährleisten,  einen Abstand von mindestens 50 Metern zur Wohnbebauung. Dies ist bei den bestehenden  3 Containern nicht gegeben. Außerdem ist seit Jahren der Glasabfall rückläufig. Daher ist mittlerweile eine Zentralisierung  zu einer Sammelstelle vernünftig. Dies werden wir bei der Stadtverwaltung beantragen.

In einer ersten Analyse möglicher Standorte sehen  wir 3 Alternativen für eine zentrale Sammelstelle:

  1. Waldstrasse neben dem Vereinsheim der SpVgg Deuringen. Hier steht schon ein Altglascontainer. Dieser Platz ist für alle Deuringer gleichermassen gut zu erreichen, und daher zu favorisieren. Die Container könnten im hinteren Bereich neben dem Sportheim aufgestellt werden. Durch eine Asphaltierung des Platzes  kann einerseits die Sauberkeit des Platzes (anfallende Scherben und Unrat) gewährleistet werden, andererseits auch ein Parkplatz für den Fussballverein geschaffen werden.
  2. Parkplatz an der Deuringer Straße hinter der Waldhausklinik.
  3. Deuringer Straße / Beim Ziegelstadel
Standortalternativen für Altglascontainer
Quelle: Google Maps

Hier können Sie uns Ihre Meinung sagen. Bitte stimmen Sie ab:

[poll id=“3″]

 

3 Kommentare

  1. Eine Zentralisierung der Sammelstelle zieht auch eine höhere Frequentierung dieser nach sich! Die Lärmbelästigung in diesem Bereich durch die Anfahrt der Bürger zur Sammelstelle nimmt zu! Es ist auch zu bedenken, dass im Bereich der Sportplätze sich viele Kinder aufhalten und es zu einem Sicherheitsrisiko kommen kann! Deshalb meine Meinung die Sammelstellen belassen. Wir würden auch etwas für die Umwelt tun, wenn wir die Sammelstellen zu Fuß erreichen!

  2. Den Worten von Herrn Dittrich ist nichts hinzuzufügen. Da es manche Deuringer nicht mal zu Fuss oder mit dem Rad zum Bäcker-Pavillion schaffen, sollte man ihnen die Chance nicht nehmen zumindest ihr Altglas per pedes zu entsorgen. Noch ein Zusatz gegen Sportplatz, wenn was nicht in den Container passt, dann bleibt es neben den Containern stehen. Und sowas verfuerhrt zu „wir machen es sinnlos kaputt Orgien“ und dann liegts im Wald oder auf den Waldwegen. Ganz schlechter Standort …
    Lasst es doch einfach wie es ist. Der taegliche Schleichverkehr morgens und abends ist viel lauter als irgendein Altglascontainer

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.